ZUM GLĂśCK WERDEN DIE MENSCHEN - AUCH IN UNSERER GEMEINDE IMMER Ă„LTER UND WIR PROFITIEREN GERNE VON IHREN ERFAHRUNGEN. DOCH FAMILIĂ„RE STRUKTUREN Ă„NDERN SICH. WIR BRAUCHEN VORAUSSCHAUENDE PLANUNGEN, DAMIT UNSERE Ă„LTEREN MITBĂśRGER/INNEN SO LANGE WIE MĂ–GLICH IN IHREM GEWOHNTEN UMFELD, INMITTEN UNSERER DORFGEMEINSCHAFT WOHNEN BLEIBEN KĂ–NNEN. GEMEINSAM MACHEN WIR UNS STARK FĂśR:

  • SENIORENBEAUFTRAGTER/R AUS DEM KREIS DER BĂśRGERSCHAFT MIT FREI VERFĂśGBAREM BUDGET

  • ZIELBILD: LĂśCKENLOSE BARRIEREFREIHEIT IM Ă–FFENTLICHEN RAUM

  • Ă–RTLICHER NAHVERKEHR (BĂśRGERBUS) WEITERE MITFAHRBĂ„NKE

  • UMSETZUNG PROJEKT „WOHNEN IM ALTER IN LANGENSENDELBACH“  UNTER FRĂśHZEITIGER BĂśRGERBETEILIGUNG

  • DIGITALES RATHAUS: NUTZUNG EINES GUT AUSGEBAUTEN  ONLINE-BĂśRGERSERVICE IST KEINE FRAGE DES ALTERS