Foto: Matthias Kern

07.03.2021
ABSAGE FÜR SICHEREN SCHULWEG DURCH LANDRATSAMT

Aktuelle Infos zum GMR-Antrag der FREIEN WÄHLER Fraktion

„Sicherer Schulweg für Kinder im Leschbach“

WIR WERDEN UNS WEITER FÜR SICHERE SCHULWEGE IN UNSERER GEMEINDE EINSETZEN!

Nachdem Eltern von Grundschulkindern aus dem Gebiet AM Sportplatz/Leschbach uns gebeten haben die Möglichkeit einer gesicherten Straßenquerung im Bereich Raiffeisenbank über die Kreisstraße FO 15 anzustoßen, haben wir nicht gezögert hier tätig zu werden.
Bei einem Ortstermin wurde deutlich, dass die fehlende Querungshilfe über die Kreisstraße für die Schulkinder und Fußgänger allgemein ein Gefahrenpotenzial darstellen. Zum einen durch das hohe Verkehrsaufkommen und zum zweiten durch v.a. Orts-auswärts Geschwindigkeitsüberschreitungen.

Am 22.Oktober 2019(!) ging unser Antrag bei der Gemeinde ein. Richtigerweise wurde unser Antrag an das Landratsamt Forchheim, Abt. Straßenverkehr weitergeleitet.
Am 21. Dezember 2020(!) -nach unakzeptablen 14 Monaten- erhielten wir endlich ein Antwortschreiben. Der Inhalt überrascht uns nicht. Ein „störungsfreier“ fließender motorisierter Verkehr durch Ortschaften ist hier immer noch das Maß aller Dinge, nur damit sich -bezogen auf Langensendelbach- die PKWs bis drei Kilometer zur Ampel an der Martinskirche in Erlangen rückstauen!
ich zitiere wörtlich aus dem Antwortschreiben:
„Aus Gründen der Verkehrssicherheit soll deshalb ein Fußgängerüberweg auf Straßen mit überörtlichem Verkehr nicht angelegt werden“.
Langensendelbach wird von drei Staats-/Kreisstraßen durchschnitten, Bräuningshof von zwei.
Daher ist diese Rückmeldung aus Forchheim inakzeptabel!

 Sicher, die ständige Zunahme des fließenden Verkehrs durch unsere beiden Ortschaften lässt sich nicht „wegzaubern“, hier muss man realistisch bleiben.
So ist der einzig logische Ansatz den IST-Stand vorhandenen Straßenübergänge zu betrachten und im Zuständigkeitsbereich der Gemeinde zu optimieren. Auch soll die endtäuschende Antwort des Landratsamtes zu unserem Antrag uns nur noch mehr motivieren sinnvolle Übergänge über die Kreis- und Staatsstraßen in unserer Gemeinde zu definieren. Ampelanlagen dürfen nicht von starren Fahrzeugbewegungen/Stunde abhängen!  Wir werden um deren Schaffung kämpfen! Auf allen politischen Ebenen!
Wir werden nicht einfach so hinnehmen, dass Verkehrssicherheit nicht von den schwächsten Verkehrsteilnehmern her gedacht, geplant und realisiert wird!

 

 Herzlichst, Ihre FREIEN WÄHLER Langensendelbach/Bräuningshof im Januar 2021